Dachstühle & Dachbedeckungen

Ein Dach ist nur dann gelungen, wenn kein Wasser eingedrungen!

Jedes Haus oder Gebäude in Ihrer Nachtbarschaft ist nur so gut wie sein Dach welches, Schutz vor Witterung bietet und isoliert. Vom Dachstuhl bis zum kompletten Dach, ob Neubau oder Sanierung, wir kümmern uns von der Planung bis zur erfolgreichen Umsetzung Ihres Bauprojektes um Sie. Profitieren Sie von mehr als 90 Jahren Erfahrung im Zimmererhandwerk direkt aus Ihrer Region.

Sie haben Fragen – über unser Kontaktformular sind wir jederzeit für Sie erreichbar.

Welcher Dachstuhl soll es bei Ihnen werden?

Stehender oder liegender Dachstuhl?

Liegender Dachstuhl

Ein liegender Dachstuhl kommt ohne senkrechte Balken aus, und bietet deswegen im Dachgeschoß Vorteile wenn man ohne störende Balken auskommen will um mehr Nutzfläche zu erhalten. Der liegende Stuhl ist ideal geeignet für stützenfreie Räume und kommt zum Einsatz wenn die Decke des Gebäudes nicht belastet werden soll.

Stehender Dachstuhl

Der stehende Dachstuhl ist die Standardkonstruktion des Pfettendachs. Im Gegensatz zum liegenden Stuhl wird das Dach auf lotrechten Stuhlsäulen gestützt. Um freie Nutzfläche zu bekommen ist ein Hängewerk erforderlich.

Dächer gibt es in vielen Ausführungen!

Welche Dachform darf es bei Ihnen sein?

Satteldach

Beispiel Satteldach

Es besteht aus zwei Dachseiten, die zum Fürst (Dachspitze) zusammenlaufen.

Zeltdach

Beispiel Zeltdach

Laufen die Dachseiten zu einer Spitze, spricht man von einem Zelt oder Pyramidendach.

Pultdach

Beispiel Pultdach

Die Dachform mit einer einzelnen Dachfläche, welche meist eine geringe Neigung besitzt.

Walmdach

Beispiel Walmdach

Besteht immer aus einem Dachfirst. Walm bezeichnet die Dachfläche oberhalb der Giebelseite.

Flachdach

Beispiel Flachdach

Ist die Neigung der Dachflächen geringer als ca. 10 %, spricht man von einer Flachdachkonstruktion.  Es besteht meist aus einer Fläche.

Mansardgiebeldach

Beispiel Mansardgiebeldach

Dachflächen welche im unteren Bereich abgeknickt sind, werden allgemein als Mansarddach bezeichnet.

Frackdach

Beispiel Frackdach

Eine Sonderform des Satteldachs wird oft auch einhüftiges Dach bezeichnet.

Nurdach

Beispiel Nurdach

Dächer die weit hinab reichen und die Dachtraufe bis kurz vor dem Boden liegt vermitteln den Eindruck keine Seitenwände zu haben.

Knickdach

Beispiel Knickdach

Im unteren Teil der Dachfläche sitzt ein Knick, um das Dach nach unten hin zu verbreitern. In der Mitte läuft es spitz zusammen.

Schmetterlingsdach

Beispiel Schmetterlingsdach

Die Dachflächen laufen V-förmig zueinander. Es entsteht eine Rinne in der Mitte und wird oft für Wohnblöcke verwendet.

Ein starkes Team Dachstühle und Dachbedeckungen alles aus einer Hand:

Ansprechpartner immer vor Ort

Beratung direkt vom Fachmann

Projektplanung und Betreuung

Noch Fragen? Wir liefern die Antworten.

Unsere Zimmerei hat einiges zu bieten, schauen Sie sich um.

Slider Dachfenster
Dachfenster & Gauben
Slider Trockenbau & Innenausbauten
Trockenbau & Innenausbauten
Slider Garagen Carports & Anbauten
Garagen & Anbauten
Terrassen aus Holz, Zäune und mehr
Terrassen & Zäune
Fassaden, Außenfassade aus Holz
Fassaden
Silder Altbausanierungen
Altbausanierung